1-2-Switch

Genre
Gesellschaftsspiele
USK
ab 6 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 6 Jahre
Vertrieb
Nintendo
Erscheinungsjahr
2017.03
Systeme
Nintendo Switch
System im Test
Nintendo Switch
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Minispielesammlung mit Bewegungssteuerung
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Fans von Bewegungs- und Partyspielen
Sprache
Deutsch, gesprochen
Grafik
Erklärvideos mit Schauspieler_innen
Sound
passende Musik zu den verschiedenen Spielen

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
nicht vorhanden
Mehrspielermodus
2 Spieler gegeneinander oder man wechselt sich im Team ab
Spielforderungen
je nach Spiel unterschiedlich: Reaktionsschnelligkeit, Präzision, Rhytmusgefühl
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
nicht vorhanden
Redaktion, Gruppenleiterin
Linda Scholz
Spieleratgeber-NRW, OT St. Anna Ehrenfeld
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5

Spielbeschreibung:
Im März 2017 wurde die neue Konsole von Nintendo veröffentlicht. Die Nintendo Switch verfügt über ein Tablet, das auch als Kontroller genutzt werden kann sowie zwei sogenannte Joy-Con-Controller mit Bewegungssensoren. Das Partyspiel 1-2-Switch macht sich diese Besonderheiten der Konsole zunutze. In insgesamt 26 unterschiedlichen Minispielen können Spieler_innen gegen und miteinander spielen. Dabei kommt es auf Bewegung, Geschicklichkeit, Präzision und Reaktionsschnelligkeit an.

Pädagogische Beurteilung:
Neue Technik, neue Faszination
Auch diejenigen, die sich nicht mit Computer-, Konsolenspielen oder Apps auskennen, werden verstehen, dass Kinder und Jugendliche immer ganz neugierig sind, wenn eine neue Konsole auf den Markt kommt. Demnach war es auch nicht verwunderlich, dass die Spieletestrgruppe den Release der neuen Nintendo Konsole bereits sehnsüchtig erwartete. Mit 1-2-Switch konnten sie auch direkt gemeinsam in unterschiedlichen Partyspielen gegeneinander antreten. Hierbei faszinierte die Tester natürlich die neue Hardware – der Tabletbildschirm wurde fasziniert in die Hand genommen und auch die kleinen Joy-Con-Controller wurden neugierig betrachtet. Schnell wurden Regeln vereinbart, wer als erstes spielen durfte und in welchen Intervallen sich abgewechselt werden sollte.

Auch für Anfänger geeignet
Die Bedienung des Hauptmenü funktionierte direkt intuitiv und die Spiele lassen sich einfach auswählen. Hierbei konnten die Tester_innen wählen, ob sie selbst ein Spiel bestimmen oder den Zufall entscheiden lassen wollten. Die Minispiele werden allesamt mit einem Video und einer gesprochenen Erklärung erläutert. Daher gab es zu keiner Zeit Unklarheiten über die Bedienung, sofern das Video nicht versehentlich wegeklickt wurde. Die Videos wurden als lustig und leicht verständlich kommentiert. Um das Spiel letztlich zu starten, mussten die Spieler_innen eine Taste drücken oder den Controller in einer bestimmten Position halten. In den Spielen kommt es dann auf Reflexe und Körperkoordination an. In dem Spiel "Revolverhelden" mussten die Tester_innen den Controller beispielsweise wie eine Pistole halten, um diesen, wie bei einem Schießduell, im richtigen Moment zu erheben und abzudrücken. Im Spiel "Joy-Con-Umdrehung" müssen die Joy-Cons hingegen langsam gedreht werden, ohne zu wackeln. Hier ist ein ruhiges Händchen gefragt. In dem Spiel "Zen" müssen Yoga-Posen nachgeahmt werden oder beim Schwertkampf gilt es, die Controller wie Schwertgriffe zu schwingen. Das Angebot ist hierbei relativ vielfältig, sodass Koordination, Bewegung, Reaktionsgeschwindigkeit, Rhythmus sowie Fingerspitzengefühl gefordert werden.

Für jeden ist etwas dabei
1-2-Switch eignet sich für die ganze Familie. Ältere sowie jüngere Spieler_innen können das Partyspiele einfach bedienen und gemeinsam Spaß haben. Die Tester_innen hatten besonderen Spaß an dem Partymodus, der auch zu mehreren Spieler_innen gespielt werden kann. Hierbei laufen die Spieler_innen über eine Art Spielbrett, von dem jedes Feld ein zufälliges Minispiel enthält. Das Team, das gewonnen hat, darf daraufhin würfeln, um möglichst schnell das Ziel zu erreichen. Die Tester_innen gaben hierbei immer den Controller weiter, sobald ein Spiel abgeschlossen war. So entstanden viele lustige Runden, in denen die Teams gegeneinander antraten. Wie bei jedem Teamspiel feuerten sich die Teilnehmer_innen untereinander an und natürlich wollte jeder gewinnen. Hier hatten jedoch nicht nur die erfahrenen Spieler Vorteile, auch Neulinge und Einsteiger konnten einfach punkten. Da es neben Geschwindigkeit und Erfahrung auch auf Geschicklichkeit und Konzentration ankommt und manchmal braucht man auch ein wenig Glück.

Fazit:
Das Partyspiel für die Nintendo Switch eignet sich für junge und alte Spieler_innen. Alle Spiele werden als Video erklärt und gesprochen erläutert, Lesekenntnisse werden nicht gefordert. Die Testergruppe bemängelte als einzigen Kritikpunkt, dass 1-2-Switch recht kurzweilig ist. Die Spieler_innen hätten sich gewünscht, dass der Titel der Switch Konsole beiliegt. Für einen Vollpreis-Titel bietet das Spiel leider etwas wenig Abwechslung. Nichtsdestotrotz ist eine kurze Runde zwischendurch immer wieder spaßig und verschiedene Spielertypen sowie erfahrene, aber auch völlig unerfahrene Spieler_innen können das Spiel problemlos bedienen. Gerade hier liegt der große Vorteil für Eltern, auch mal gemeinsam mit den Kindern ein digitales Spiel auszuprobieren. 

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
OT St. Anna Ehrenfeld
Köln
Bewertung Spielspass