Ausgezeichnet! mb21 auf dem Next Level Festival

Auf dem diesjährigen Next Level Festival in Düsseldorf war auch der Deutsche Multimediapreis, kurz „mb21“, vertreten. Verschiedene Einreichungen und Preisträger konnten an den Spielstationen gespielt werden.

Von Philipp Timmer

Bei dem Kreativwettbewerb für junge Schaffende bis 25 Jahre werden regelmäßig die besten Medienprojekte ausgezeichnet und prämiert. Die Art der Machwerke ist für den Preis dabei nebensächlich, solange sie sich im medialen Bereich bewegen. Eine Kategorisierung findet nach Altersklassen statt.

Stellvertretend für die anderen Teilnehmer konnten auf dem Next Level Festival verschiedene Games angetestet werden, die den Preis entweder schon für sich verbuchen konnten oder dieses Jahr am Wettbewerb teilnehmen. Die App „Sometimes You Die“ gewann den mb21 2014 in der Sonderpreis-Kategorie. Ziel ist es, ein kleines, schwarzes Quadrat durch verschiedene Level zu manövrieren. Von Zeit zu Zeit muss der Spieler seine Figur opfern, um mit den „Überresten“ Brücken oder Türme zu bauen und so voranzukommen. Im Creative Mobile Game „What The Frog“ haben sich die Entwickler etwas ganz besonderes einfallen lassen. Durch Vibration des Spielgerätes oder des Untergrunds, auf dem sich das jeweilige Tablet/Handy befindet, wird die Spielfigur, ein Frosch namens What, zum Springen gebracht. Das Springen muss so getimed werden, dass der Frosch im richtigen Moment über Klippen und sonstige Hindernisse springt oder punktgenau auf einer gewünschten Stelle landet. Das Flash-Game „Stress Ops“ bietet einen pädagogischen Ansatz. Die Protagonisten müssen ihr Zeugnis verbessern und dafür verschiedene Jump’n’Run Aufgaben erfüllen. „MMM“ („MIDI Multiplayer Madness“), das dieses Jahr am Wettbewerb teilnimmt, kann hingegen von bis zu acht Teilnehmern gleichzeitig gespielt werden. Die Spieler steuern jeweils einen Papierflieger und müssen synchron durch Ringe fliegen, die dieselbe Farbe haben sollten. Untermalt wird das ganze durch eine sehr farbenfrohe Optik und einen coolen Soundtrack, der in Wechselwirkung mit der Spielwelt steht und die Ringe zum Bewegen und Tanzen bringt.

Foto: B. Babic

Wer sich mit seinem Projekt für den Deutschen Multimediapreis 2017 bewerben will, kann das ab April nächsten Jahres tun. Neben Sach- und Geldpreisen gibt es auch Besuche auf dem Medienfestival in Dresden zu gewinnen. Teilnehmen lohnt sich also! Der mb21 2016 wird nächste Woche, am 12.11.2016, in Dresden verliehen.

Originalartikel auf dem CTRL-Blog.de