Stadtbibliothek Hattingen: Gaming-Day

Im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts "nachtfrequenz15 - Nacht der Jugendkultur" war der Spieleratgeber NRW mit einem offenen Spieleangebot in der Stadtbibliothek Hattingen präsent. Mit "FIFA 16" erspielten wir die Spieltagsvorhersage der Bundesliga, testeten unser Können bei LegoMiners und kämpften bei Mario Kart um den Sieg.

Von Milena Remus

Wenn in ganz NRW Veranstaltungen rund um die Jugendkultur stattfinden, darf ein anständiges Gaming-Angebot für Spielbegeisterte auf keinen Fall fehlen. Für kleine und große BibliotheksbesucherInnen wurden daher am Samstag, dem 26. September, drei Spielestationen in der Bücherei aufgebaut. Denn Bibliotheken haben weitaus mehr zu bieten als dicke Schmöker und Lexika. Einige Kinder und Jugendliche hatten durch ausgehangene Plakate und Flyer bereits zuvor von der anstehenden Veranstaltung erfahren und fanden sich daher bereits morgens in der Bibliothek ein. Andere wiederum wurden als Laufkundschaft von der Spieleaktion überrascht, was ihren Spaß an der Sache jedoch kein Stück hemmte.

Das Angebot gestaltete sich vollkommen offen, so dass alle interessierten BesucherInnen die freie Wahl hatten, welchem Spiel sie sich zuerst widmen wollten, ob sie den ganzen Tag bei ihrer Lieblingsstation verbrachten oder bunt herumprobierten, ob sie aktiv mitmachten oder lieber aus sicherer Ferne erfahrenere Gamer bejubelten. Während es bei unserer Xbox One-Station vor allem für Fußballfans jeden Alters in zahlreichen "FIFA 16" Matches um den Pokal ging, konnten bei "Lego Miners" kreative Bauideen gleich in zweifacher Variation umgesetzt werden oder beim "Mario Kart" Turnier konnten die TeilnehmerInnen ihr Können als Rennfahrer unter Beweis stellen.

Obwohl die virtuellen Spieltagsvorhersagen mal mehr, mal weniger zufriedenstellend für die einzelnen Fußballmannschaften und Fangruppierungen ausfielen, waren Spielspaß, wilde Anfeuerungsrufe des Publikums und spannende Torsituationen an der Tagesordnung. Rückblickend trafen allerdings nicht alle Ergebnisse unseres "FIFA 16" Orakels ein.
Dagegen ging es in unserer zweiten Station ein wenig ruhiger und konzentrierter zu: In einer Kombination des beliebten PC-Klassiker "Minecraft" und niemals langweilig werdenden Lego-Bausteinen, sollten die Kinder und Jugendlichen ihre architektonische Ader entdecken und ausleben. Geradewegs aus den Köpfen der jungen Nachwuchsarchitekten heraus wurden zunächst Prototypen von ihren Wunschgebäuden mit Lego vorgebaut, um die Bauwerke dann in "Minecraft" Manier auf bereitstehenden Laptops möglichst originalgetreu umzusetzen. Natürlich winkten hier für die kreativsten Ideen und überzeugendsten Übereinstimmungen von Lego- und "Minecraft"-Bau tolle Preise in Form von diversen Konsolen-Games. Die kreative Zusammenstellung ganz eigener Konstruktionen und die anschließende virtuelle Übertragung in die 3D-Spielwelt bereiteten nicht nur eingefleischten Minecraft-Fans einen riesen Spaß.

Neben dem Spielspaß ging es beim "Mario Kart 8" Turnier auf der Wii U vor allem um Renn-Action, tückische Angriffsversuche und haarscharfe Ausweichmanöver mit den bkeannten Charakteren des Nintendo-Universums. In mehreren Runden wurden auf verschiedenen Strecken nach und nach im rasenden Tempo die besten Rennfahrer Hattingens auserkoren. Auf den Gewinner, der sich erfolgreich durch alle Kartrennen gekämpft und seine hartnäckigen Konkurrenten ausgeschaltet hat, wartete dann zu guter Letzt ebenfalls ein Gaming-Preis seiner Wahl. Kleine Trostpreise in Form von Nervennahrung waren jedoch für alle Kinder und Jugendliche vorhanden - ganz unabhängig von der erlangten Punktzahl oder benötigten Zeit, um ins Ziel zu gelangen.

Dass das Spielangebot in der Stadtbibliothek Hattingen ein voller Erfolg in puncto soziales Gaming war und sowohl den Veranstaltern als auch den jungen Teilnehmenden ganz verschiedener Altersgruppen große Freude bereitet hat, bestätigte uns nicht nur der Minecraft-Fan Felix G.: „Ich bin echt total dankbar, dass die Stadtbibliothek es mir möglich macht, die neusten Games hier vor all meinen Freunden spielen zu können! Es hat Spaß mit euch gemacht!“

Auch das Team des Spieleratgeber NRW bedankt sich für eine gelungene Kooperation mit der Einsatzgruppe der Bibliothek, für medieninteressierte BesucherInnen und für nur eines von vielen weiteren unterhaltsamen Projekten der "Nacht der Jugendkultur".