Harry Potter und der Stein der Weisen

Genre
Action-Adventure
USK
ab 6 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 10 Jahre
Vertrieb
Electronic Arts
Erscheinungsjahr
2001.11
Systeme
PC, Playstation 2, Playstation 1
System im Test
PC
Hinweis(e)
PC Version wurde auch getestet
Kurzbewertung
Gelungene Umsetzung der Buchvorlage
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Das Abenteuerspiel „Harry Potter und der Stein der Weisen“ hält sich eng an die Buchvorlage von „J. K. Rowling“.
Den Spielern wird somit ermöglicht die Abenteuer ihres Helden auch virtuell nachzuspielen.
Dabei übernimmt der Spieler die Steuerung von „Harry Potter“, der als junger Zauberer nach „Hogwarts“ in die Schule für Hexerei kommt. Er entdeckt die Geheimnisse seiner eigenen magischen Fähigkeiten und lernt alle magischen Dinge dieser Welt voller Zauberei und Gefahren kennen. „Harry“ muss Aufgaben und Rätsel lösen, Zaubersprüche erlernen, Zaubertränke mischen und Objekte sammeln sowie böse Kreaturen bekämpfen. In einem filmähnlichen Intro wird die Vorgeschichte kurz umrissen. In den ersten Aufgaben lernt der Spieler Harrys Freunde und Feinde kennen und wird durch kleine Übungen in die Spielsteuerung eingewiesen.


Das Spiel wurde in den Versionen für PlayStation und PC getestet, wobei auffiel, dass es den Herstellern gelungen ist, die Spielvarianten für die jeweilige Plattform so zu optimieren, dass deren technische Möglichkeiten optimal ausgeschöpft werden. So hat die PlayStation-Variante verstärkt aktionale Bestandteile und ist vorwiegend ein Geschicklichkeitsspiel. Die PC-Version ist eher ein Adventure-Spiel, welches einen stärkeren Rätselanteil hat.Da Spielforderung und Handlungsverlauf sich an der Buchvorlage orientieren, sind Spannung und Abwechslungsreichtum zwangsläufig gegeben. Den Programmierern ist es gelungen die Stimmung der Bücher in die virtuelle Spielwelt zu übertragen.


Auf die Frage, ob das Spiel auch interessant wäre, wenn man die Bücher nicht kennen würde, antworteten die Spieler und Spielerinnen einvernehmlich, dass die Handlung nicht sehr verständlich wäre und dass die Spielmotivation nicht so lange erhalten bliebe.
Durch die umfangreichen Detailkenntnisse der Spieler ist der Wunsch enorm groß, die virtuelle Spielhandlung bis zum Schluss auszukosten und alle Geheimnisse zu lüften.
„Harry Potter und der Stein der Weisen“ begeistert in beiden System-Varianten Kinder ab 10 Jahren, wobei die PlayStation-Variante einen leichteren Zugang gewährt.