Heckmeck am Bratwurmeck

Genre
Apps
USK
nicht USK geprüft (?)
Pädagogisch
ab 4 Jahre
Vertrieb
United Soft Media Verlag GmbH
Erscheinungsjahr
2015.04
Systeme
iOS
System im Test
iOS
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
App-Umsetzung des bekannten Würfelspiels
Redaktion, Gruppenleiterin
Linda Scholz
Spieleratgeber-NRW, OT St. Anna Ehrenfeld
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5

Spielbeschreibung:
In der Rolle eines Huhns müssen möglichst viele Würmer für den Grill gewonnen werden. Der Spieler hat hierzu acht Würfel, die ein Wurm-Symbol anstelle der 6 haben, und mehrere Würfe. Nun muss eine möglichst hohe Augenzahl gewürfelt werden, um sich den entsprechenden Spielstein zu nehmen. Allerdings darf jede Augenzahl nur einmal ausgewählt werden und es muss immer mindestens ein Wurm dabei sein, der 5 Punkte zählt. Würfelt der Spieler beispielsweise dreimal die 4, wählt diese aus und würfelt anschließend zweimal die 5, so hat er zwar bereits 22 Punkte, aber auch nur noch drei Würfel. Sollte er anschließend keinen Wurm mehr oder nur 4er und 5er würfeln, so gilt dies als Fehlwurf. Würfeln ist hierbei jedoch im übertragenen Sinn gemeint. Denn die digitalen Würfel werden per Tippen oder Schwenken des Tablets geworfen. Sieger ist der Spieler, dessen Spielsteine dem höchsten Wurm-Wert entsprechen.

Pädagogische Beurteilung:
Wer die Regeln kennt
Sobald ein neues Brettspiel ins Haus kommt, gibt es üblicherweise eine Person, die die Spielanleitung durchlesen und die Regeln erklären muss. Bei der App erübrigt sich dieser Punkt, da das Spiel ein integriertes Tutorial beinhaltet. Allerdings werden hier die Regeln nur geschrieben erklärt. Das heißt, die Eltern jüngerer Kinder sollten hier hilfreich zur Seite stehen. Wenn die Kinder die Spielregeln jedoch bereits vom Würfelspiel kennen, dann sollten sie keine Probleme damit haben.

Bis zu vier Freunde
Neben der Möglichkeit alleine gegen den Computer anzutreten, können bis zu vier Freunde gleichzeitig spielen. Dieser Modus machte den Testern den meisten Spaß. Hierbei übernimmt jeder die Rolle eines Huhns und muss möglichst viele Würmer sammeln. Die Spielsteine haben verschiedene Wurm-Werte, je nach Höhe der zusammengezählten Augenzahl. So ist der Spielstein, den der Spieler für 21 Punkte erhält nur einen, der Spielstein, den der Spieler für 34 Punkte erhält aber vier Würmer wert. Außerdem gibt es die Möglichkeit Spielsteine zu stehlen. Besonders in späteren Spielverläufen wurde hiervon gerne Gebrauch gemacht, da die Spielsteine, die man regulär einsammeln konnte, nur noch rar gesät waren. Es entbrannte eine lustige Schlacht um die Würmer, bei der es in geringem Maße auf Kombinieren und in großem Maße auf Glück ankommt: „Grad war ich noch letzter. Jetzt hattest du einen Fehlwurf, ich hab den Stein geklaut und ich bin doch noch erster geworden“ (Tester 11 Jahre).

Die Möglichkeiten der App
Eine Sache geht bei der App natürlich nicht: Schummeln! Es gibt keine Möglichkeit die programmierten Spielzüge zu überlisten. Ebenso wenig kann erneut gewürfelt oder eine Entscheidung rückgängig gemacht werden. Die audiovisuelle Darstellung der App ist sehr bunt und fröhlich und auch die Sounds und die Geräusche der Hühner tragen zur Unterhaltung bei. Allerdings fällt bei der Musik ÜHauf, dass sich diese gerade bei längeren Spielrunden recht schnell und oft wiederholt, was die Tester irgendwann nervte. Neben diesen ganzen Neuerungen im Vergleich zum analogen Würfelspiel, gibt es auch noch die Möglichkeit online zu spielen. Dies ist gewiss eine nette Variante, um mit Bekannten oder Verwandten zu spielen, die weiter entfernt sind. Bei uns im Test konnte trotz mehrfacher Bemühungen zu verschiedenen Zeiten kein Online-Duellant gefunden werden. Hier stellte sich für die Tester die Frage, warum es überhaupt einen Online-Modus gibt.

Fazit:
Die App ist eine spaßige Umsetzung des Würfelspiel-Klassikers. Besonders die Möglichkeit mit bis zu vier Spielern gegeneinander anzutreten sorgte für viel Spaß. Egal ob jung oder alt, die App knüpft an die klassischen Instinkte wie den Willen zu gewinnen und die Schadenfreude, wenn man einem Mitspieler Punkte klauen kann, an. Gerade jüngere Kinder sollten allerdings mit den Eltern gemeinsam spielen, da die Regeln vorgelesen und erklärt werden sollten.

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
OT St. Anna Ehrenfeld
Köln
Bewertung Spielspass