Playmobil Knights

Genre
Apps
USK
nicht USK geprüft (?)
Pädagogisch
ab 8 Jahre
Vertrieb
geobra Brandstätter GmbH & Co. KG
Erscheinungsjahr
2014.10
Systeme
iOS, Android
System im Test
iOS
Kurzbewertung
Kurzweiliger Ritter-Spaß mit Kampf- und Sammelelementen
Zusatzinformationen ausklappen
Interessant für
Kinder im Playmobile-Alter
Sprache
Deutsch mit Bildern als Erklärhilfe
Grafik
Einfache Animationen im Playmobil-Look
Sound
passende Musikuntermalung

Steuerung
einfach
komplex
Anforderungen
einfach
schwer
Zeitaufwand
gering
hoch
Spielwelt
linear
offen

Indentifikationsfiguren
Ritter aus der Playmobile Welt mit unterschiedlichen Rüstungen und Pferden
Mehrspielermodus
nicht vorhanden
Spielforderungen
Hand-Auge Koordination, Lesekompetenz ist hilfreich
Zusatzkosten
nicht vorhanden
Problematische Aspekte
Kernziel ist das Töten von Trollen & das Bekämpfen anderer Ritter, Gewaltdarstellung passt zum Fantasy-Setting & ist nicht real dargestellt
Redaktion
Martina Sussenburger
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
Bei "Playmobile Knights" reitet man als Ritter aus dem Playmobil Universum durch Level und sammelt Gold, Lebenstränke und Schlüssel ein, um die Tore zwischen den Abschnitten zu öffnen. Die Level sind vom Aufbau und der grafischen Umsetzung alle gleich, hier gibt es leider kaum Abwechslung. Die Gegner sind immer verschieden farbige Trolle, welche unterschiedlich stark sind. Diese gilt es zu bekämpfen. Abwechslung bieten die Ritterturniere, in denen man gegen andere Ritter des Playmobile Universums antritt. Diese müssen mit einem Spezialangriff zu Fall gebracht werden, um der beste Ritter im Gold-Turnier zu werden.
Nach jedem Level ist es möglich, das gesammelte Gold für bessere Schwerter, Rüstungen oder Pferde auszugeben. In-App Käufe gibt es nicht. Der Schwierigkeitsgrad des Spieles kann leider nicht individuell angepasst werden, daher ist es von Vorteil, wenn die Steuerungsanweisungen zu Beginn des Spiels gelesen werden.

Pädagogische Beurteilung:
Leichter Einstieg, schnelles Ende
Die Aufgaben und Ziele im Spiel sind eindeutig und wurden auch von der Testergruppe sofort erfasst. Die Steuerung wurde als recht leicht eingestuft und konnte durch Nachlesen oder Ausprobieren erschlossen werden. Eine Lesekompetenz ist hierbei von Vorteil.

Wenig kreatives Ritterturnier
Die Testergruppe bemängelte die wenig realistische Darstellung mancher Handlungen, wie dem Öffnen eines Tores oder dass es nicht die Möglichkeit gab, vom Pferd zu steigen. Außerdem fanden Sie es langweilig, dass es nur Trolle als Gegner gab, hier hätten sich die Tester mehr Variation gewünscht. Desweiteren bemängelten die Kinder, dass das Spiel nicht in eine Geschichte eingebunden ist und die Spielhandlung daher keine Legitimation hatte: „Warum soll man das hier denn sammeln und die Trolle töten?“
Die gewalttätige Handlung des „Trolle-Tötens“ wurde von den Testerkindern zwar benannt, aber ansonsten nicht weiter thematisiert. Dies schien für sie kein Problem darzustellen. Im Kontext der Spielaufgabe erscheint es legitimiert, als strahlender Ritter die bösen Trolle mit dem Schwert zu besiegen. Aufgrund der Gewaltausübung im Spiel ist "Playmobile Knights" erst ab 8 Jahren zu empfehlen.

Fazit:
Ein leicht erlernbares Ritterspiel, welches Kinder im Playmobil-Alter sicher anspricht, aber die Tester aufgrund der wenig spannenden Handlungsoptionen und fehlenden Geschichte nicht überzeugen konnte.

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Projekt
PowerUp
Medienpädagogik und Erziehungshilfe
Bewertung Spielspass

„Warum soll man das hier denn sammeln und die Trolle töten?“ (Tester, 9 Jahre)