Qbrixx 2

Genre
Denken / Geschick
USK
ohne Altersbeschränkung (?)
Pädagogisch
ab 8 Jahre
Vertrieb
Astragon
Erscheinungsjahr
2007.05
Systeme
PC
System im Test
PC
Kurzbewertung
kniffliges Knobelspiel für Querdenker
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4
Siehe auch

Spielbeschreibung:
Qbrixx2 ist ein simuliertes Brettspiel, bei dem Spielsteine, so genannte Brixx, in Horizontal- und Vertikalreihen solange verschoben werden müssen, bis sie einer gegebenen Vorlage entsprechen. Das Spielfeld besteht aus 8 x 5 Feldern für die quadratischen Brixx und Pfeilbuttons. Die Vorlage und die Zeit mit den schon vollzogenen Zügen werden ständig angezeigt. Doch beim Verschieben ist Vorsicht geboten: Schnell verschiebt sich die komplette Reihe, so dass strategisches Denken gefragt ist. So manche Aufgabe, die auf den ersten Blick leicht aussieht, wird so zur kniffligen Herausforderung, denn es muss laufend quer- und um die Ecke gedacht werden. In über 600 Leveln mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden rauchen schnell die Köpfe.

Pädagogische Beurteilung:

Von Moritz Fingerhut

Zu Anfang waren die Spieletester eher skeptisch das Spiel auszuprobieren, da es nicht mit einer tollen Graphik, spannender Action oder coolem Lifestyle locken konnte. Doch einmal zum "hineinschnuppern" überredet, kamen schnell die ersten positiven Reaktionen: "Hey, das ist ja eigentlich ganz lustig!" (Spieltetester 16 Jahre). Jeder der 16-17 jährigen Tester verstand das Puzzle-Spielprinzip auf Anhieb, was nicht bedeutete, dass die Levels auch gleich gelöst werden konnten. Es bedarf einer kleinen Eingewöhnungsphase um den Blick auf die sich verschiebenden Reihen zu trainieren und das Prinzip nicht nur zu verstehen, sonder auch zu verinnerlichen. Man muss lernen vorausschauend zu denken und sich nicht von einem voreiligen Entschluss leiten zu lassen. Hier viel schnell auf, dass der wählbare Schwierigkeitsgrad das Spiel entweder sehr leicht oder sehr schwer werden ließ. Einen Mittelweg gibt es nicht.
Eine weitere Herausforderung stellt sich durch den steten Kampf gegen die mitlaufende Uhr und die steigende Anzahl der Züge. An dieser Stelle findet sich auch ein spannender Spielanreiz um mit andern Spielern zusammen zu spielen, oder sich mit einander zu messen. Das Spiel hatte nicht das Potential die Spieler langfristig zu binden - zu anstrengend empfanden es die Spieler die Konzentration aufrecht zu erhalten. Für ein paar Aufgaben zwischendurch waren die Spieler jedoch leicht zu begeistern und mit Spaß dabei.
Als Bonus hat Qbrixx2 einen zusätzlichen Leveleditor, in dem Knobelaufgaben nach eigenen Ideen gestaltet werden können. So können sich die Spieler nicht nur im Lösen der Puzzles üben, sondern auch in die Rolle des Aufgabenstellers schlüpfen.
Graphisch ist das Spiel klar strukturiert. Das Design des Spiels hätte ansprechender gestaltet werden können. Sowohl die Spielsteine als auch das Spielfeld kommen sehr altbacken und etwas lieblos daher. Ein positiver Effekt der geringen Grafikleistung ist, dass das Spiel auch auf älteren PCs gespielt werden kann.

Fazit:
Als Gehirnjogging für zwischendurch ist Qbrixx2 bestimmt eine interessante Alternative zu Tetris oder ähnlichen Spielen. Trotz einfachem Spielprinzip ist das Spiel anregend. Dank des Leveleditors gehen die Aufgaben nie aus. Graphisch könnte das Spiel jedoch noch etwas zulegen um einen rundum pfiffigeren Eindruck zu erwecken.