Phantasy Star Universe

Genre
Rollenspiele
USK
ab 12 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 12 Jahre
Vertrieb
Sega
Erscheinungsjahr
2006.10
Systeme
PC, Playstation 2, Xbox 360
System im Test
Playstation 2
Kurzbewertung
Science Fiction Rollenspiel - online und offline
Redaktion
Torben Kohring
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
Phantasy Star war 1988 eines der ersten Science-Fiction-Rollenspiele, dass in Deutschland für eine Konsole, das Sega Master System, erschien. Nach vier Einzelspielerteilen und einem Onlinevorgänger stellt das Online-Rollenspiel Phantasy Star Universe mittlerweile den sechsten, jedoch komplett eigenständigen Teil der Reihe dar.
Die Handlung spielt im Gurhal-System, einem fremden Universum mit drei Planeten. Jeder dieser Planeten beherbergt eine einzigartige Kultur und wird von den dort lebenden Rassen beeinflusst.
Auch im Phantasy Star Universe steht ein Konflikt im Mittelpunkt der Handlung. In den vergangenen Jahrhunderten kam es immer wieder zu Konflikten zwischen den verschiedenen Rassen der Menschen, CASTs, Newmans und BEASTs. Nach einer letzten großen Auseinandersetzung wurde dann jedoch die Allianz Armee gegründet. Und es kommt, wie es kommen musste: Während der Zeremonie zum hundertjährigen Bestehen der Gurhal-System-Allianz wird die Raumstation von den SEED, einer bisher unbekannten Alien-Rasse angegriffen. Die Allianz-Armee droht den Aggressoren zu unterliegen und bietet die Guardians um Hilfe, eine private Sicherheitsarmee. Einer der Rekruten dieses Sicherheitsdienstes ist der siebzehnjährige Ethan Waber. Er erlebt den Angriff der fremdartigen SEED während der Zeremonie mit und muss dabei Kopf und Kragen riskieren um seine Schwester Lumia zu retten. Der Spieler übernimmt in der Einzelspielerkampagne die Rolle des Ethan. Eine Besonderheit dieses Spiels liegt darin, dass man Phantasy Star Universe sowohl online als auch offline spielen kann. Auch in Phantasy Star Universe geht es darum, durch das Lösen von Aufgabe Punkte zu sammeln und diese in die Verbesserung des Spielcharakters zu investieren. 

Pädagogische Beurteilung:
Phantasy Star Universe stellt durch die Möglichkeit auch ohne Internetverbindung einen Charakter zu erstellen und die gleichen Aufgaben wie online zu erledigen eine Besonderheit im Genre der Online-Rollenspiele dar. Herkömmliche Rollenspiele bieten ausschließlich die Möglichkeit, online zu spielen, was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.
Grafisch holt die Playstation 2 - Version das Möglichste aus der mittlerweile sieben Jahre alten Konsole heraus, ist jedoch trotzdem in einigen Bereichen sehr schlicht gehalten. Grafische Höchstleistungen im Onlinemodus wie sie die Konsolen der nächsten Generation bieten, sind von der Playstation 2 aber auch nicht zu erwarten gewesen. Der stimmige Sound unterstützt des Spielgeschehen, die Sprachausgabe erfolgt jedoch nur in englischer Sprache, alle Texte wurden jedoch ins Deutsche übersetzt.
Der Einzelspielermodus bietet eine spannende Geschichte, die durch verschiedenen Gebiete und auf fremde Planeten führt. Jugendliche können sich mit dem jungen Helden gut identifizieren. Seine Fähigkeiten zu entwickeln und sich durch die konfliktreiche Welt zu kämpfen, entspricht dem Selbstbild vieler Jugendlicher.
Durch das bunte Universum wirken die Kämpfe und Konflikte unrealistisch und fantasiehaft und sollten von zwölfjährigen ohne Probleme zu verarbeiten sein.
Als Online - Rollenspiel bietet Phantasy Star Universe die bekannten Faktoren, die den Spieler an das Spiel binden: eine Charakterentwicklung und die Möglichkeit der Kommunikation mit anderen Spielern. Es können z.B. verschiedene Planeten bereist, Gegenstände ver- und gekauft, ein eigenes Heim eingerichtet und Aufgaben gelöst werden. Für viele Aufgaben ist es notwendig, dass sich die Spieler zu Gruppen zusammenschließen und komplexe Aufgaben gemeinsam lösen. Diese Aufgaben werden in so genannten Instanzen absolviert, also in Gebieten, in denen sich ausschließlich die Gruppe des Spielers aufhält. Die Kommunikation der Spieler untereinander erfolgt ausschließlich per Chat, Eltern sollte hierbei beachten, dass ihre Kinder in diesem Spiel mit Erwachsenen zusammenspielen und die Themen deshalb nicht immer ihrem Alter entsprechen müssen. Um im Internet mit anderen Spielern spielen zu können, fällt eine monatliche Gebühr an.
Die Bindung an andere Spieler und das motivierende Charaktersystem lassen die Spieler oft beim Spielen die Zeit vergessen und führen dazu, dass länger gespielt wird, als es sich die Spieler eigentlich vorgenommen hatten. Die Spielinhalte und die fantastische Welt von Phantasy Star Universe sind ohne Zweifel für Jugendliche ab 12 Jahren sehr faszinierend. Die beschriebenen Motivations- und Faszinationsgründe machen es aber zu einem Spiel, mit dem Jugendliche unter Umständen zu viel Zeit verbringen und das sogar Erwachsene Spieler manchmal auf Probleme stoßen lässt. Um so wichtiger erscheint es daher, Jugendliche mit der Spielleidenschaft nicht alleine zu lassen, sich als Eltern und auch Pädagogen für das Spiel zu interessieren und vor allen Dingen klare Regeln und Spielzeiten abzusprechen.
Rund um das Spiel existiert eine sehr aktive Fangemeinde, die auch außerhalb des Spiels viele Inhalte rund um das Spiel zur Verfügung stellt.

Fazit:
Eine faszinierende Welt, die sich durch ihr Science Fiction Thema von den gewohnten Fantasy - Rollenspielen abhebt. Zu beachten ist, dass es einen Offline und einen Onlinemodus gibt. Das Spielen im Internet erfordert eine Gebühr, die monatlich zu entrichten ist. Die Spielinhalte sollten für Jugendlichen ab 12 Jahren ohne Probleme einzuordnen sein.

Wir weisen darauf hin, dass sich die technischen Möglichkeiten der Versionen für die verschiedenen Systeme unterscheiden können.

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
Ü12 Lise-Meitner-Gesamtschule
Köln
Bewertung Spielspass