Pferd und Pony: Mein Gestüt

Genre
Rollenspiele
USK
ohne Altersbeschränkung (?)
Pädagogisch
ab 8 Jahre
Vertrieb
dtp entertainment AG
Erscheinungsjahr
2008.02
Systeme
PC, Wii, Nintendo DS
System im Test
PC
Kurzbewertung
Pferdesimulation mit vielen Hintergrundinformationen
Gruppenleiter
Dirk Poerschke
Game On/Two Kinderhilfezentrum Düsseldorf
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
Über hundert Ergebnisse findet der Onlinemarkt Amazon beim Suchbegriff Pferde-Software. Eine Flut von verschiedenen Angeboten, angefangen bei "I love Pony" über "Derby-Champion" bis zu "Wildpferde in 3D". Ein attraktiver Markt für Hersteller und fast unüberschaubar für den Käufer. "Pferd und Pony: Mein Gestüt – Ein Leben für die Pferde" kann daher nur für sich selbst getestet werden, Vergleiche mit anderen Titeln bleiben aus und getreu dem Untertitel des Spiels: "Deine Leidenschaft ist dein Erfolg" stürzten sich zuerst alle Mädchen unserer Testergruppe in den Test. Die Jungs der Testergruppe folgten etwas zögerlich.

Pädagogische Beurteilung:
Ab Windows 2000 macht die Installation keine Probleme und die geringen Hardwareanforderungen lassen das Spiel auch auf etwas älteren Rechnern ohne Probleme laufen. "Mein Gestüt - Ein Leben für die Pferde" kann in einer englischen, französischen, italienischen, spanischen und deutschen Fassung gespielt werden. In einem kurzen Einführungsfilm wird die Aufgabe des Spieles erläutert. Ein Großvater vererbt seinem Enkel ein heruntergekommenes Gestüt mit angeschlossenem Reiterhotel. Sein Wunsch ist, dass der Enkel den Hof renoviert, für Gäste wieder attraktiv macht und eine neue Pferdezucht aufbaut - kurz: die lange Tradition der Reiterhofes wieder belebt und fortführt. Auf eine berechtigte Frage unserer Tester, weshalb der Hof so runtergekommen ist, wird nicht eingegangen.

Zu Beginn der Simulation kann sich der Spieler für eine weibliche oder männliche Spielfigur entscheiden, so dass eine geschlechtsspezifische Identifizierung mit der Figur erreicht werden kann. Leider ist die Gestaltung der Spielfigur sehr eingeschränkt. Kleidung kann im späteren Verlauf freigeschaltet werden, aber mehr Gestaltungsspielraum bei Figur, Frisuren oder der Mimik würden dieser Funktion sicher gut tun. Beim ersten Pferd kann man zwischen verschiedenen Fellfarben, Zeichnungen und Musterungen bei drei verschiedenen Rassen wählen.

Gestartet wird das Spiel im Story- oder Instant Modus. Im Hauptspiel, dem Story-Modus, kümmern wir uns um den Aus- und Aufbau des Reiterhofes. Der Instant-Modus beinhaltet kurze Querfeldeinritte gegen die Zeit auf vorgegeben Geländestrecken. 
Den Hof auszubauen ist eine Aufgabe, für die der Spieler ordentlich Zeit mitbringen sollte. Die Testergruppe hatte nach vielen Stunden noch lange nicht alle Aufgaben erledigt und hohe oder nachlassende Motivation teilte unsere Gruppe in Pferdenarren und Spieler mit nicht so viel Geduld. Die Pferde müssen intensiv gepflegt werden, in der Reithalle einem Training unterzogen, in einem Therapiezentrum massiert und nicht zuletzt ausgeritten werden. Nach dem Ausreiten müssen sie dann wieder intensiv gereinigt werden und der Stall muss ausgemistet werden, bis zu neun Tiere bringt man im Lauf der Simulation unter. Später kommen dann noch die Zuchtaufgaben und das Training von Fohlen dazu. Für jede der erfolgreich geleisteten Aufgaben bekommt man Sterne, Geld oder goldene Hufeisen, die dazu benutzt werden Zubehör für den Reiter und das Pferd zu kaufen oder den Ausbau des Gästehauses voranzutreiben. Alle Aufgaben teilen sich in Eilmeldungen, auf die man sofort reagieren muss oder Karriereaufgaben, die man nach eigener Zeitplanung erledigen kann. Diese Anforderungen setzten die Tester nicht unter Druck, machen aber eine genaue Zeitplanung für das Spiel nötig. Größere Aufgaben benötigen entsprechend Zeit und führten unter Zeitdruck schnell zu Frust. Das Abspeichern und Beenden ist allerdings leicht und führt nicht zum Verlust des bereits erzielten Erfolgs. 

" Pferd und Pony" ist eine Simulation für geduldige Spieler. Wenig abwechslungsreiche Hintergrundmusik, viel Text für Hintergrundinformationen und die gewöhnungsbedürftige Steuerung der Pferde mit der Maus schreckten einen Teil der Tester ab. Auch die grafische Umsetzung ist nicht perfekt. Die Pferde machen oft komische Bewegungen, die Landschaften sind auf Dauer wenig abwechslungsreich. Während die meisten der Testergruppe andere Aufgaben übernahmen, findet "Pferd und Pony: Mein Gestüt – Ein Leben für die Pferde" trotzdem begeisterte Fans unter der Testern. 
Kinder, die selbst eine enge Beziehung zu Pferden haben, kennen die Aufgaben und geben sich mit Hingabe diesen auch virtuell hin. "Deine Leidenschaft ist dein Erfolg"

Fazit:
Ob man seinen Träumen nun mit Postern, Figuren, Filmen oder in virtuellen Simulationen nachgeht: Träumen ist immer berechtigt. Der Chance, dem Traum vom eigenen Pferd so nah als möglich zu kommen, ist bei digitalen Simulationen ganz besonders spannend. Vieles hätte in "Mein Gestüt – Ein Leben für die Pferde" besser gemacht werden können aber die ausgewogenen Mischung aus Pflege des Pferdes, Managementaufgaben für das Hotel und der Anreiz einer eigenen Pferdezucht machen es trotzdem zu einem spielbaren Titel.
Dass sich die vielen Aufgaben und die investierte Zeit am Ende auch wirklich lohnen, vermittelte sich bei unseren Testern nur denen, die wussten, dass es im echten Leben auch nicht anders läuft.

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
Ü8 Elsa-Brandström-Schule Düsseldorf
Düsseldorf
Bewertung Spielspass