Knight Rider

Genre
Rennspiele
USK
ab 6 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 6 Jahre
Vertrieb
Koch Media
Erscheinungsjahr
2002.11
Systeme
PC, Playstation 2
System im Test
Playstation 2
Kurzbewertung
Rennspiel-Abenteuer für Nostalgie-Fans
Screenshot 2Screenshot 3

Endlich wird ein lang gehegter Jungen und Männertraum wahr. Die Erfolgsserie „Knight Rider“ wird mit allen Folgen wiederholt und endlich auch als Computerspiel umgesetzt.
Erstmalig ist es also virtuell möglich, selber in das Superauto Kid zu steigen und auf Verbrecherjagd zu gehen. Das Computerspiel adaptiert die filmische Vorlage und bietet dem Spieler eine Vielzahl von Renn-Missionen, die erfüllt werden müssen, um zum großen Show-Down zu gelangen. Hierbei gibt es Verfolgungsjagden, Suchspiele sowie Geschicklichkeits- und Zeitrennen.

Ohne vorheriges Training im Übungsparcour sind die Anforderungen jedoch kaum zu bewältigen, da macht es Sinn, sich erst einmal mit den Möglichkeiten und Grenzen des Wunderautos vertraut zu machen. In diesem Abschnitt lernt man dann auch die spezifischen Qualitäten von Kid, wie „Ski-Mode“, „Turbo-Boost“ und „Scanner“ kennen, deren zielgenauer Einsatz für ein erfolgreiches Spiel zwingend notwendig ist.

Für männliche Jugendliche besteht die Faszinationskraft zum einen aus der hohen Identifikationsmöglichkeit mit der Fernsehserie, zum andern liegt ein besonderer Reiz in der Erfüllung von Aufträgen in den einzelnen Missionen. Dieser Faszinationsmechanismus bei Rennspielen ist bislang nur aus dem Spielehit „Driver“ bekannt.

Im Handlungsverlauf steht nicht ausschließlich der Rennsieg im Mittelpunkt des Geschehens, sondern die Weiterentwicklung einer Spielgeschichte. Dies fördert die Spiel- und vor allem die Langzeitmotivation der Spieler. Die Steuerung ist etwas gewöhnungsbedürftig und auch die grafische Präsentation ist sicher nicht auf dem neuesten Stand. Diese kleinen Mankos wurden von den Spielern aber gerne in Kauf genommen für die Möglichkeit, in die Fußstapfen des Serienhelden Michael Knight zu steigen und virtuell Heldentaten zu begehen.