NBA Street Vol. 2

Genre
Sport
USK
ohne Altersbeschränkung (?)
Pädagogisch
ab 12 Jahre
Vertrieb
Electronic Arts
Erscheinungsjahr
2003.05
Systeme
Playstation 2, Xbox, GameCube
System im Test
Playstation 2
Kurzbewertung
bekannte Sportsimulation mit neuen Möglichkeiten
Screenshot 2Screenshot 3

Basketball ist auch in Deutschland nicht mehr nur ein Hallensport. Wie in den USA ist inzwischen auch hier eine lebendige Streetballszene entstanden, die ihre virtuelle Entsprechung in dieser Sportsimulation findet. Man spielt in selbst zusammengestellten Basketballteams in verschiedenen Spielmodi, um zu sportlichen Ehren und Anerkennung zu gelangen. Das Besondere an dieser Basketballvariante ist, dass ihre Umsetzung als virtuelles Spiel nicht vorrangig unter Simulationsgesichtspunkten, sondern unter Spaß-Kriterien erstellt wurde.
Ähnlich, wie in anderen Fun-Simulationen, werden Bewegungen und Aktionen stark überzeichnet dargestellt, um so ein hohes Maß an Spielfreude zu erzielen. So kann man mit „Tricky-Moves“ den Gegner kurzzeitig außer Gefecht setzen und meterhoch über den Korb zum „Slam-Dunk“ einspringen.


Dies sind spielerische Faszinationsmomente, die von der zumeist männlichen Zielgruppe ab 12 Jahren, mit „cool“ und „krass“ bewertet werden und die zusammen mit den coolen Kommentaren, der Spielschnelligkeit und der Spielgestaltung den wesentlichen Reiz des Spiels ausmachen. Dabei wurde von den Jugendlichen vorrangig die Mehrspieleroption genutzt, da hier zwei Spieler in einem Team oder gegeneinander antreten können. Besonders intensiv wurde die Option genutzt, Mannschaften zu kreieren, deren Fähigkeiten stetig ausgebaut und die bis zum NBA-Sieg geführt werden können. Durch diese Karrierefunktion ist eine sehr lange Spielmotivation gesichert, da neue Spielpartner immer wieder einen neuen Vergleich der eigenen spieltaktischen Fähigkeiten zulassen. Damit ist ein wesentlicher Motivationspunkt für jugendliche Nutzer von Computer-Sportspielen berücksichtigt.


Selbst Anfänger finden, dank des hervorragenden Tutorials, schnell in das mit genreüblichen Fachbegriffen gespickte Spiel.
Besitzer der Vorgängerversion freuen sich über neue und attraktivere Moves und eine verbesserte Steuerung.
Spieler unter 12 Jahren sind von der Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten der Angriff- und Abwehrbefehle schnell überfordert.