Pop Minds

Genre
Denken / Geschick
USK
ohne Altersbeschränkung (?)
Pädagogisch
ab 12 Jahre
Vertrieb
digital tainment pool
Erscheinungsjahr
2003.11
Systeme
PC
System im Test
PC
Kurzbewertung
kurzweiliges Quizspiel zum Thema Popmusik
Screenshot 2

In „Pop Minds“ findet sich der Spieler in einer Mischung aus Quizshow, Comedy und Satire wieder, in der er entweder alleine gegen den Computer oder gegen zwei Mitspieler antritt. Es gilt sein Wissen über aktuelle Popmusik in unterschiedlichen Kategorien unter Beweis zu stellen, von Eminem oder Michael Jackson über Nena bis Britney Spears und vielen mehr.
Insgesamt gibt es sechs Fragerunden, die im Schwierigkeitsgrad ansteigen und dadurch entsprechend mehr Punkte einbringen. Nach jeweils zwei Fragen folgt eine Zwischenrunde zur Auflockerung des Spielgeschehens.
Zum Abschluss steht man einer Jury gegenüber, die bissige Kommentare im Stil von TVCastingshows über die erbrachte Leistung des Spielers von sich gibt.
Die Leistungen spiegeln sich zusätzlich in den Verkaufscharts wieder, die nach dem Abspann erscheinen.
Durch die geringe Anzahl an Fragen und Zwischenrunden dauert jede Runde ca. zehn kurzweilige Minuten.
Das Spiel ist grafisch eher schlicht und unaufwendig gestaltet. Es erinnert an den Quizklassiker „You don’t know Jack!“, jedoch sind die Fragen bei „Pop Minds“ einfacher und größtenteils zotenfrei.
Der Spieler wird durch lustig-ironische Kommentare der Moderatorin Noah So immer wieder zum weiterspielen motiviert. Besonderen Spaß bereitete Mädchen und Jungen der Mehrspielermodus, in dem sie ihre Kenntnisse und Schnelligkeit gegenüber den Mitstreitenden unter Beweis stellen konnten.
Die Popstars und Liedtitel des Spiels sind relativ aktuell und treffen den Geschmack der jugendlichen Zielgruppe. Dies trägt zusätzlich dazu bei, dass Jugendliche sich motiviert fühlen, die Wissensherausforderungen anzugehen.
Ein kurzweiliges Spielvergnügen nicht nur für Kinder ab 12 Jahren.