Ballance

Genre
Denken / Geschick
USK
ohne Altersbeschränkung (?)
Pädagogisch
ab 10 Jahre
Vertrieb
Atari
Erscheinungsjahr
2004.04
Systeme
PC
System im Test
PC
Kurzbewertung
gelungenes Geschicklichkeits- und Knobelspiel
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Durch zwölf umfangreich gestaltete Level steuert man eine Kugel vorbei an unzähligen Barrieren und versucht sie ins Ziel zu dirigieren.
Was sich einfach anhört, erweist sich in einigen der Level als recht schwierig. Der Spieler bewegt seine Kugel mit den Pfeiltasten über Strecken in luftiger Höhe und muss nicht nur darauf achten, dass die Kugel nicht von der Bahn abkommt und herunterfällt. Vielmehr gilt es gleichzeitig die Erdanziehung, Rampen, Fallen und Holzkisten zu berücksichtigen, um den Weg ins Ziel zu finden.
Wahlweise lässt sich der Zustand der Kugel an verschiedenen Stellen in Papier, Holz oder Stein ändern, was natürlich dramatische Auswirkungen auf das Verhalten der Kugel hat. So ist die Papierkugel am leichtesten und kann Steigungen überwinden, wohingegen die Steinkugel am schwersten ist, dafür jedoch Hindernisse aus dem Weg schieben kann. Einen Mittelweg aus diesen Vor- und Nachteilen stellt die Holzkugel dar.
Um eine bessere Übersicht über die Wege und Rampen zu erhalten, ist es möglich die Ansicht zu drehen und in eine Vogelperspektive zu wechseln. Zeitweilig steuert man auch schon einmal eine Papierkugel ohne den Weg zu kennen, bis man durch ein Luftgebläse auf eine höhere Ebene befördert wird. Fällt die Kugel trotz aller Vorsicht doch in den Abgrund, kann man, dank mehrerer Kontrollpunkte im Level, dort neu starten. Sind alle Kugeln aufgebraucht, bleibt aber nur noch der Levelneustart, was manchmal einige Nerven kostet.
Erst wenn ein Level erfolgreich abgeschlossen wurde, wird das nächste freigeschaltet. Grafisch handelt es sich um ein recht gelungenes Spiel, das auch auf älteren Rechnersystemen noch gut zu spielen ist. Allein die Musikuntermalung ist auf Dauer ein wenig störend.
In den Jugendeinrichtungen wurde Ballance nicht nur von Kindern gespielt. Im Test konnten sich auch Jugendliche und junge Erwachsene für das Spiel begeistern. Die Mischung aus recht hoher Anforderung an das Steuervermögen des Spielers, der Suche nach dem richtigen Pfad für die Kugel sowie das Austüfteln möglicher Lösungen auf dem Parcours sorgte für große Spielmotivation.
Besonders anspruchsvolle Level wurden von den Kindern und Jugendlichen mit sehr viel Gehirnakrobatik gespielt und gemeinsam mit anderen gelöst.
Ein gelungenes Geschicklichkeitsspiel für den PC, das auch nach mehreren Stunden Spieldauer fesselt.