Champions of Norrath

Genre
Rollenspiele
USK
ab 12 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 12 Jahre
Vertrieb
Ubisoft
Erscheinungsjahr
2004.06
Systeme
Playstation 2
System im Test
Playstation 2
Kurzbewertung
Faszinationskraft wird nicht vom Kampf bestimmt
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Dieses Action-Rollenspiel funktioniert im Prinzip wie der PC-Klassiker „Diablo“.
Der Spieler wird durch eine kurze Videosequenz in die Geschichte eingeführt. „Feendunkel“, das Land der Elfen wird durch Horden von furchterregenden Orks und Goblins bedroht.
Der Spieler schlüpft wahlweise in einen von fünf verschiedenen Charakteren (Bogenschütze, Krieger, Magier oder Ritter) und versucht die Elfenwelt zu retten. Die Geschichte beginnt in einer Stadt, gebaut in den höchsten Wipfeln des Waldes.
Wie bei Spielen dieses Genres üblich steht neben dem Kampf das Auflesen von Items und Waffen im Vordergrund. Durch geschickte Verwendung dieser Gegenstände erhöhen sich die Fähigkeiten des Helden bei Kampf und Magie. Außerdem besteht die Möglichkeit, Waffen und Items zu verkaufen und mit dem so eingenommen Gold neue und bessere Ausrüstung zu erstehen. Ein erläuterndes Tutorial gibt es nicht, aber die Steuerung des Spiels ist schnell zu erlernen und beschert dem Spieler rasch die ersten Erfolgserlebnisse.
Je nach Auswahl des Charakters kann der Held spezielle Fähigkeiten und Zauber erlernen und weiterentwickeln. Die Speicherung des aktuellen Spielstandes lässt sich nur in bestimmten Bereichen der Spielhandlung vornehmen. Eine Auswahl verschiedener Schwierigkeitsgrade ist nicht möglich.
Auch wenn die Kampfhandlungen eindeutig das Spielgeschehen bestimmen, liegt insbesondere für männliche Jugendliche die eigentliche Faszinationskraft des Spiels in einem ganz anderen Bereich. Sie werden motiviert von der Tatsache im Spielverlauf eigene Fähigkeiten kontinuierlich ausbauen zu können.
Die Verbesserung der Eigenschaften der ausgewählten Spielfigur bestätigt ihr Gefühl, selbst immer besser, geschickter und kampfkräftiger zu werden.
Ein zusätzlicher Reiz erwächst durch die Möglichkeit des Netzwerk-Spiels, sei es im lokalen Netz oder Online. Der Mehrspieler-Modus ist im Grunde auf Kooperation ausgerichtet.
Gemeinsam muss man versuchen, die Gefahren zu meistern und die eigene Entwicklung voranzutreiben. Die Wahl unterschiedlicher, sich ergänzender Charaktere trägt dazu bei, dass man effektiver handeln kann.