Shrek 2

Genre
Jump&Run
USK
ab 6 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 6 Jahre
Vertrieb
Activision
Erscheinungsjahr
2004.07
Systeme
PC, Playstation 2, Xbox, GameCube, Game Boy Advance
System im Test
PC
Kurzbewertung
Rollenspiel ähnliches Comic-Abenteuer
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Nach ihrer Hochzeit machen sich Shrek und Fiona auf den Weg zu den Schwiegereltern nach Weit-Weit-Weg. Auf ihrer Reise sammeln sie verschiedene Gegenstände ein, müssen zahlreiche Abenteuer bestehen und sich gegen Angreifer behaupten.
In jedem der elf Streckenabschnitte werden die beiden Comic-Helden von Freunden begleitet, die ihnen mit ihren Spezialkräften helfen, zahlreiche Aufgaben zu erledigen.

Der Esel etwa öffnet sperrige Tore mit Fußtritten und Rotkäppchen schleudert Wurfgeschosse gegen diverse Ziele. Die Menüführung in Form eines modernen Märchenbuchs ist kindgerecht und übersichtlich gestaltet. Das bei allen Spielfiguren identische Steuerungsprinzip kann von Kindern schnell erlernt und wirkungsvoll umgesetzt werden. Der Wechsel zu einer anderen Spielfigur ist in der laufenden Spielhandlung beliebig oft und ohne Verzögerung möglich. Das rechtzeitige Wählen des richtigen Gruppenmitglieds für die nächste Aufgabe stellt für Kinder eine besondere Herausforderung dar. Müssen sie doch entscheiden, welcher Begleiter mit welchen speziellen Fähigkeiten benötigt wird. Die Kinder müssen also in der Lage sein Wechselwirkungsprozesse zu durchschauen und vorausschauend zu planen.

Besteht der Spieler eine Aufgabe nicht, kann er sie beliebig oft wiederholen, da das Programm automatisch jeden aktuellen Spielstand abspeichert.
Geduld, Konzentration und eine gute Auge-Hand-Koordination sind weitere Fähigkeiten, die der Spieler benötigt. Die moderne Märchengeschichte, die rollenspielähnlichen Aufgabenstellungen und die stimmungsvolle und farbenprächtige Umsetzung faszinierte Mädchen und Jungen gleichermaßen, zumal die meisten von ihnen die Figuren schon aus dem gleichnamigen Film kannten.

 Die größte Stimmung aber kam immer dann auf, wenn man sich im Mehrspielermodus zusammenschloss und begeistert die Schnappschüsse kommentierte, die von Shrek, Fiona und ihren Begleitern nach jeder bestandenen Herausforderung gemacht werden. Lautstarke Anfeuerungsrufe und herzhaftes Lachen bestimmten vorwiegend die Spielatmosphäre.
Kinder ab 6 Jahren, die Geduld und Frustrationstoleranz für knifflige und nicht so schnell zu lösende Herausforderungen mitbringen, können mit dem Spiel klar kommen.