Captain Toad Treasure Tracker

Genre
Denken / Geschick
USK
ab 6 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 8 Jahre
Vertrieb
Nintendo
Erscheinungsjahr
2015.01
Systeme
Wii U
System im Test
Wii U
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Captain Toads Suche nach Schätzen und seiner Freundin Toadette
Redaktion, Gruppenleiterin
Linda Scholz
Spieleratgeber-NRW, OT St. Anna Ehrenfeld
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4Screenshot 5

Spielbeschreibung:
Ursprünglich gab es die Abenteuer von Captain Toad nur als zusätzliches Minispiel bei Super Mario 3D World. Nun bekommt der quirlige Pilzkopf sein eigenes Abenteuer. Ein riesiger Vogel hat seine Freundin Toadette entführt, also macht sich Captain Toad auf, um sie zu retten.
In der bunten Spielwelt gilt es Rätsel zu lösen, Münzen zu sammeln, Gegner zu besiegen und Schätze zu finden. Hierbei besucht der Spieler alte Ruinen, geheime Tempel und finstere Höhlen. Die bunten Level sind kleine Inseln, die sich mit Hilfe des Wii U Gamepads rotieren lassen, sowie vergrößert und verkleinert werden können. Außerdem können Objekte angetippt und Aufzüge oder Blöcke durch Pusten in das Gamepad bewegt werden. Mit etwas Geschick und Knobelei kann Captain Toad so ans Ziel gebracht werden, um Toadette zu retten und vielleicht auch alle versteckten Schätze zu finden.

Pädagogische Beurteilung:
Die bunte Welt von Captain Toad und seinem Team
Die Spielwelt ist allgemein sehr farbenfroh, lebendig und freundlich gestaltet. Auch viele bekannte Objekte und Figuren aus dem Super Mario-Universum kommen vor, was den Testern sehr gut gefiel. So besuchten sie gemeinsam mit Captain Toad Wüsten, verschneite Berge, Geisterhäuser und dunkle Höhlen. Auch die unterschiedlichen Endgegner sorgten für viel Freude, sei es ein feuerspuckender Lavadrache oder der besagte riesige gefiederte Entführer. Sobald Toadette gerettet war, gab es dann schnell die ersten fragenden Gesichter: „Ist das Spiel jetzt schon vorbei?“ Doch zur allgemeinen Erleichterung ging das Spiel anschließend in die nächste Episode, in der Captain Toad selbst entführt wird. Ab dieser Stelle steuerten die Tester Toadette und mussten nun in getauschten Rollen den armen Toad befreien.

Die Wii U macht’s möglich
Die einzelnen Level sind kleine, blockartige Inseln, die mit dem Wii U Gamepad gedreht werden können. Dies ist auch bitter nötig, will man denn den Überblick über seinen Charakter behalten. Einen besonderen Reiz machten die zusätzlichen Steuerelemente über das Gamepad aus. So gilt es in manchen Situationen Blöcke mit dem Finger oder dem Touchpen zu berühren, damit sie sich bewegen. Manche Aufzüge oder Plattformen müssen auch durch Pusten aktiviert werden, damit sie nach oben fahren. Diese Fähigkeiten mussten von den Testern clever kombiniert werden, denn im Gegensatz zu seinem Kollegen Mario kann Captain Toad leider nicht springen: „Du musst mit Toad erst auf die Plattform und die dann nach oben fahren lassen, damit der an die Münzen kommt“ (Tester 11 Jahre). Der Wille ein wenig zu knobeln und überlegen muss also vorhanden sein.

Für Schatzsucher
Neben den vielen Münzen gibt es in jedem Abschnitt drei versteckte Rubine, die es zu finden galt. Schnell packte die Tester der Ehrgeiz, möglichst viele der funkelnden Edelsteine einzusammeln. Durch diese Edelsteine werden Bonuslevel verfügbar, die aus Super Mario 3D Land stammen. Diese mit Toad und ohne die Möglichkeit zu springen zu absolvieren stellte eine zusätzliche Herausforderung dar. 

Fazit:
Das Spiel ist besonders interessant für Kinder, die gerne knifflige Rätsel lösen. Die fröhliche Spielwelt, die bunten Charaktere und die intuitive, aber kreative Steuerung eignen sich für Kinder ab 8 Jahren, da besonders die späteren Level ein wenig verzwickt sind und Reaktionsschnelligkeit und logisches Denken voraussetzen. Die Spielabschnitte sind recht kurz, wodurch keine langen Spielzeiten gefordert werden. Auch fortgeschrittene Lesefähigkeiten sind nicht vonnöten.

Beurteilung der Spieletester zuklappen
Spieletester
OT St. Anna Ehrenfeld
Köln
Bewertung Spielspass