République Remastered

Genre
Action-Adventure
USK
nicht USK geprüft (?)
Pädagogisch
ab 16 Jahre
Vertrieb
Camouflaj
Erscheinungsjahr
2015.02
Systeme
PC, Mac, iOS, Android
System im Test
PC
Homepage des Spiels
Kurzbewertung
Düsteres Schleichspiel mit Überwachungsstaat-Hintergrund
Redaktion
Jan Scheurer
Spieleratgeber-NRW
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Spielbeschreibung:
In einer dystopischen Zukunft hat sich ein Orwell-ähnlicher Überwachungsstaat etabliert, der alle Menschen unterdrückt. Darunter auch eine junge Frau namens Hope, die im staatlichen Erziehungscamp „Metamorphosis“ zu einem Mitglied des Staats umerzogen werden soll. Als bei ihr verbotene Literatur gefunden wird, begibt sie sich auf die Flucht – und wir helfen ihr dabei.
"République" wurde per Crowdfunding finanziert. Im Episodenformat wird die Geschichte rund um die junge Protagonistin weitererzählt. Aktuell sind drei Episoden erschienen. Zwei weitere sollen in den nächsten Monaten folgen.

Pädagogische Beurteilung:
Passive Steuerung
In den meisten anderen Spielen wäre Hope wohl die direkt zu steuernde Spielfigur. In "République" wird dieses Prinzip umgeworfen und durch eine fast durchgehend passive Steuerung ersetzt. Man beobachtet Hope durch Überwachungskameras, öffnet Türen für sie oder lenkt Wachen ab, damit sie ungesehen vorbeischleichen kann. So fiebert der Spieler mit der jungen Protagonistin mit, während sich diese vor aufgebrachten Wachen in Sicherheit bringen muss. Dazwischen werden immer wieder Adventure-Einlagen gestreut, bei der Hope erst Rätsel lösen muss, um weiterzukommen.

Düstere Atmosphäre
Abseits von wenigen Dialogen, werden die eigentliche Geschichte und die Erklärungen zur Spielwelt nur passiv durch gefundenes Propagandamaterial und Ähnliches weitererzählt. Hier müssen die Spieler selber aktiv werden, da viele interessante Details sonst auf der Strecke bleiben. Die gelungene, wenn auch einfache Grafik gibt dem Spiel eine düstere Atmosphäre, die sich hervorragend dem Spielgeschehen anpasst.

Angenehmer Schwierigkeitsgrad
Das eigentliche Spielgeschehen gestaltet sich durch eine leicht erlernbare und gut umgesetzte Steuerung als sehr einsteigerfreundlich. Hierbei spielt es keine Rolle, ob auf dem Tablet oder dem PC gespielt wird. Auch der einfache Schwierigkeitsgrad sorgt für ein angenehm niedriges Frustrationslevel. Hier werden vor allem Einsteiger angesprochen. Erfahrene Spieler werden bei "République" dagegen keine spürbaren Herausforderungen finden.

Fazit:
Das Action-Adventure spricht wegen seiner erwachsenen und düsteren Thematik Jugendliche ab 16 Jahren an. Ältere Jugendliche und Erwachsene werden sich an der gut umgesetzten Thematik rund um den totalitäten Überwachungsstaat freuen. Experten des Genres könnten aber an den simplen Spielemechaniken unterfordert sein.