Battle of Europe

Genre
Action-Adventure
USK
ab 12 Jahre (?)
Pädagogisch
ab 12 Jahre
Vertrieb
Black Bean Games
Erscheinungsjahr
2006.03
Systeme
PC
System im Test
PC
Kurzbewertung
Flugactionspiel in historisch-fiktiver Mission
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

Beschreibung des Spiels:
"Battle of Europe" spielt während des zweiten Weltkrieges, und kommt wie eine Mischung aus Flugsimulation und Aktionspiel daher. An den verschiedensten Stationen Europas, sei es in Norwegen, Großbritannien oder Deutschland, ist es Aufgabe des Spielers, als Pilot auf Seiten der Alliierten gegen das deutsche Reich zu kämpfen. Die Geschichte um das Kampfgeschehen ist fiktiv. Geschichtliche Inhalte werden nur stereotyp behandelt. Der Handlungsstrang des Spiels verläuft entlang einer Reihe von immer schwerer werdenden Einzelmissionen, die von anfänglich leichten Aufklärungs- und Verteidigungsflügen bis hin zum Großangriff reichen. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, die einzelnen Missionen wiederholt nachzuspielen.

Pädagogische Beurteilung:
Eine ergonomisch gestaltete Tutorialmission macht nicht nur den Einstieg in die Bedienung des Spiels leicht, sondern führt den Spieler auch inhaltlich in das Spielgeschehen ein. Hier erlernt der Neuanfänger sowohl die Handhabung des Flugzeugs, als auch das Verständnis für die sechs unterschiedlichen Kameraperspektiven, die eine Besonderheit darstellen. Trotz einer Auswahl von unterschiedlichen Flugzeugtypen, ist die auf Tastatur und Maus ausgelegte Steuerung der Flugzeuge immer gleich.
"Battle of Europe" richtet sich vor allem an actionbegeisterte Spieler mit einem Faible für strategisches Denken. Reaktionsschnelles Handeln war ebenso gefragt, wie vorausschauendes Planen und Durchhaltevermögen, da die während des Spiels zurückzulegenden Flugstecken zum Teil sehr lang ausfielen. Trotz der Tatsache, dass es im Spiel im Wesentlichen darum geht, Kampfhandlungen während eines fiktiven Kriegszenarios auszuführen, ist Gewalt nicht der Schlüssel zum Erfolg. Fliegerische Fähigkeiten müssen trainiert und taktisches Denken muss geschult werden, um in "Battle of Europe" bestehen zu können.
Nur im Einzelspielermodus spielbar, fand das Spiel in den Spieletestergruppen vor allem auf Grund seiner auf unterschiedliche Weise motivierenden Missionsinhalte Anklang. Immer an anderen Orten, immer in unterschiedlichen Umgebungen gestaltete sich der Handlungsstrang abwechslungsreich. "Mir gefällt, dass ich in so einer großen Sache wie dem schlimmen zweiten Weltkrieg so viel bewirken kann, und dass mit meiner Hilfe halt alles besser wird (Florian, 15)". Neben deutlichen Schwächen des Spiels in Punkto Grafik, wurde vor allem der Sound des Spiel bemängelt. "Das Spiel würde am liebsten ohne Ton spielen." (Rico, 13)
"Battle of Europe" erzählt zwar eine Geschichte von Kampf und Verteidigung, hält jedoch die Gewaltdarstellung in Grenzen. Der Angriff auf deutsche Flugzeuge geschieht im Rahmen einer Verteidigung. Die Angriffe richten sich nur auf militärische Gebäude oder Waffen, nie auf Menschen und zivile Einrichtungen. "Battle of Europe" verzichtet auf die Abbildung von Menschen und fokussiert die Flugzeuge, den Spaß am Fliegen und den narrativen Inhalt der Missionen. Inhaltlich erhebt das Spiel keinen Anspruch an geschichtliche Authentizität. Vor allem männliche Jugendliche ab 12 Jahren fanden an "Battle of Europe" großen Gefallen. Wenn auch die Kampagne nicht allzu lange dauerte, für eine kurze Zeit wurde der Testgruppe Spielspaß geboten.