Was ist IARC?

IARC (International Age Rating Coalition) ist ein einheitliches, globales System zur weltweiten Altersbewertung von online vertriebenen Games. Spielehersteller erhalten durch das Ausfüllen eines Fragebogens die unterschiedlichen Alterskennzeichen für mehrere Territorien und Plattformen.

Neben dem Kennzeichnungsverfahren nach dem Jugendschutzgesetz vergibt die USK auch Alterskennzeichen für Online-Spiele und Apps. Dies geschieht innerhalb des internationalen IARC-Systems (International Age Rating Coalition).

Hierbei handelt es sich um den Zusammenschluss der verschiedenen verantwortlichen Organisationen zur weltweiten Altersbewertung von Online-Spielen und Apps. Über dieses System wird ermöglicht, dass die Anbieter der einzelnen Produkte ihre Inhalte über einen Fragebogen einstufen. Aus dieser Einstufung ergibt sich nach Vorgaben der jeweiligen nationalen Selbstkontrolle (für Deutschland die USK) ein Alterskennzeichen.

Alterskennzeichen nach dem Jugendschutzgesetz resultieren aus einem separaten Prüfverfahren, in dem am Ende eines gemeinsamen USK-Verfahrens staatliche Vertreter die Alterskennzeichen vergeben. Diese Kennzeichen unterscheiden sich auch optisch von den IARC-Kennzeichen und werden in erster Linie für Spiele genutzt, die im stationären Handel vertrieben werden.

In allen an dieses System angeschlossenen Vertriebsplattformen sind damit Alterskennzeichen der USK verfügbar. Die Vertriebsplattformen „Google Play”, „Firefox Marketplace” binden die Kennzeichen in ihren Downloadshop ein. Auch Microsoft, Sony und Nintendo haben erklärt,  das System in ihren Plattformen nutzen zu wollen.


Zusatzangaben

 Neben den Kennzeichen finden Sie zusätzliche Angaben zu den jugendschutzrelevanten Inhalten, die bei dem entsprechenden Spiel oder der entsprechenden App eine Rolle spielen. Folgende Begriffe können dabei auftauchen:


Gewalt

Das Spiel/ die App enthält gewalthaltige Darstellungen. Diese können in verschiedenen Grafikstilen umgesetzt sein, die von comichaft abstrakt bis zu realitätsnah reichen. Die Art der Gewaltdarstellung kann abhängig von der Intensität, inhaltlichen Konfliktsituation oder der betreffenden Produktkategorie in ihrer Alterszuordnung variieren.

Ängstigende Inhalte
Das Spiel/ die App schafft eine düstere, beklemmende Atmosphäre oder Spannung, die gerade bei jüngeren Kindern Angst auslösen könnte.

Erotik/ Sexuelle Inhalte
Das Spiel/ die App thematisiert oder visualisiert erotische oder sexuelle Inhalte. Die sexuell geprägten Darstellungen oder sexuellen Referenzen müssen sich dabei stets unterhalb der Grenze zur Pornografie bewegen.

Explizite Sprache
Das Spiel/ die App enthält anstößige, vulgäre oder allgemein derbe Sprache und Schimpfworte.

Kontrollierte Substanzen
Das Spiel/ die App enthält die Thematisierung oder die Darstellung des Gebrauchs von kontrollierten Substanzen. Dies umfasst legale, medizinische und illegale Drogen gleichermaßen.

Diskriminierung
Das Spiel/ die App enthält bildlich, textlich oder im Kontext zu findende Hinweise auf Diskriminierung sozialer, geschlechtlicher, religiöser oder ethnischer Gruppen.

 

Zur Information über interaktive Elemente können zusätzliche Deskriptoren angegeben sein:

Nutzerinteraktion
Das Spiel/ die App ermöglicht Kommunikation, Datenaustausch oder generelle Interaktion zwischen Nutzern.

Datenweitergabe
Das Spiel/ die App gibt persönliche Nutzerdaten an Dritte weiter.

Standortweitergabe
Das Spiel/ die App gibt den Standort des Nutzers an Dritte weiter.

Onlinekäufe
Das Spiel/ die App bietet zusätzliche Inhalte oder Items zum Kauf an.

Uneingeschränkter Internetzugriff
Das Spiel/ die App ermöglicht uneingeschränkten Zugriff auf das Internet.

(Quelle und weitere Informationen: www.usk.de)


Hinweis

Im Unterschied zu den bisherigen Kennzeichen sind diese nicht gesetzlich bindend und werden auch nicht durch ein unabhängiges Gremium vergeben.
Ob sich dieses System auf Dauer durchsetzen wird und wie sich Veränderungen in der Kennzeichnung auf bereits installierte Spiele auswirken, bleibt abzuwarten.