Webvideo und E-Sport

Dieses Dossier umfasst die folgenden Artikel:

ESL One Cologne 2016 und Faszination eSport

Am Wochenende vom 08. bis 10. Juli 2016 fand in Köln die ESl One Cologne statt. Ein Turnier für die besten Spieler von Counter Strike: Global Offensive.

YouNow - Kinder im Live-Chat

Auf der Streamingplattform YouNow können sich Kinder und Jugendliche im Live-Stream präsentieren. Besucher der Seite haben dort die Möglichkeit im direkten Chat Kontakt aufzunehmen. Die Gefahren dahinter sind vielen Heranwachsenden jedoch nicht bewusst.

YouTube - Das Fernsehen von heute

YouTube ist ein Phänomen, das mittlerweile viele Jugendliche in seinen Bann zieht. Neben dem Schauen der Videos als Zeitvertreib, beteiligen sich immer mehr aktiv und laden selbst Videos hoch. Wir erklären verschiedene Aspekte des Portals und zeigen außerdem wie auf YouTube Geld verdient werden kann. 

Starcraft II: E-Sport Intro

Am Abend des 12.05.2014 fanden sich in der Zentralbibliothek der Stadt Köln am Neumarkt Starcraft II Spieler, Fans und Interessierte ein, um E-Sport (einmal) live zu erleben. Die Besucher durften dabei feststellen, dass das gemeinsame Schauen eines Starcraft II Matches nicht weniger spannend sein kann, als das kollektive Anfeuern der favorisierten Fußballmannschaft.

Workshop: In 90 Minuten zum Let's Play

Am 6. und 7. Dezember fand in Dortmund die Next Level Conference statt. spielbar.de war vor Ort und hat gemeinsam mit dem Spieleratgeber NRW an beiden Tagen ein Workshopformat durchgeführt, bei dem in nur 90 Minuten Let’s Play-Videos erstellt wurden – mit Erfolg! Ein Erfahrungsbericht.

Phänomen Let´s Play

Was ist das eigentlich?

„Let’s Plays“ sind ein Phänomen. Etliche Jugendliche und junge Erwachsene setzen sich dabei kreativ mit Videospielen auseinander: Sie nehmen sich selbst beim Spielen auf und kommentieren dabei ihre Handlungen. Wir klären, was dahinter steckt.

Die Electronic Sports League (ESL)

Die Electronic Sports League (ESL) ist seit ihrer Gründung im Jahr 2000 zu eine der größten europäischen E-Sports Ligen geworden. Das in Köln ansässige Unternehmen Turtle Entertainment ist mit der ESL in 15 europäischen Ländern vertreten.

E-Sport pädagogisch betrachtet

Dieser Artikel betrachtet den E-Sport aus pädagogischer Sicht. Wie sieht es mit problematischen Inhalten aus, welcher Zeitaufwand ist nötig, um E-Sport zu betreiben? Desweiteren bietet er konkrete Tipps für Eltern, um mit dem Hobby der Kinder umgehen zu können.

Und dann waren wir auf einmal Weltmeister

Der aktuelle Fußball Weltmeister kommt aus Gelsenkirchen. Diesen Satz würden wahrscheinlich nur hartgesottene Schalke 04 Fans ohne Widerspruch so stehen lassen. Und doch hat dieser Satz im Bereich des E-Sports (elektronischer Sport) durchaus seine Gültigkeit.

Wie funktioniert E-Sport denn nun eigentlich?

Im zweiten Teil unserer E-Sports Reihe wird beschrieben, wie E-Sport praktisch funktioniert. Welche Voraussetzungen braucht man z.B. um E-Sport betreiben zu können oder wie funktioniert das Spielen über das Internet?

Was ist eigentlich E-Sport?

Der erste Teil dieser Reihe über den E-Sport erklärt, was dieser Begriff genau meint und wie Computerspieler dazu kommen E-Sport zu betreiben. Dazu wird beleuchtet, wie der elektronische Sport eine Brücke zwischen Virtualität und Realität darstellen kann.