Toon Car

Genre
Rennspiele
USK
ohne Altersbeschränkung (?)
Pädagogisch
ab 5 Jahre
Vertrieb
Rondomedia
Erscheinungsjahr
2002.01
Systeme
PC
System im Test
PC
Kurzbewertung
Amüsanter und rasanter Fahrspaß
Screenshot 2Screenshot 3Screenshot 4

In „Toon Car“ kann der Spieler zwischen verschiedenen Charakteren und Rennautos wählen, mit denen diverse Rennstrecken bewältigt werden müssen. Der Trainingsmodus dient der Einführung unerfahrener Spieler in die Spielsteuerung. Danach stehen sowohl Einzel- als auch Mehrspieleroptionen zur Verfügung. Um die unterschiedlichen Meisterschaftsrennen fahren zu können, gilt es zuvor die dafür notwendigen Fahrlizenzen zu erwerben.


Die einzelnen Rennen werden nach Punkten, Gesamtzeit oder einem "Knock-Out“-System entschieden. Für jedes erfolgreich absolvierte Rennen erhält der Spieler Punkte. Erst wenn ausreichend davon gesammelt wurden, können schwierigere Strecken angegangen werden.
Geschick und reaktionsschnelles Handeln sind die Grundvoraussetzungen in „Toon Car“. Mit den Bonus-Gegenständen, die auf der Strecke aufgesammelt werden können, kann das Rennen entscheidend beeinflusst werden. Vorausschauendes Handeln ist genauso nötig, wie der Wille zu gewinnen. So ist es möglich die Verfolger mit einem Unwetter zu überraschen oder mit einer abgeworfenen Mine abzuschütteln. Da immer mit den Attacken der Konkurrenz gerechnet werden muss –gleichgültig an welcher Position sich der Spieler befindet - entsteht eine spannende Spielatmosphäre.

Das Spiel ist rasant, wirkt aber zu keinem Zeitpunkt hektisch. „Toon Car“ ist ein anschaulich kindlich gestaltetes Rennspiel mit deutlichen Bezügen zu den Rennspiel-Klassikern wie „Mario Kart 64“. Die comicartige Grafik wird von angemessenen Soundsequenzen unterstützt. Einen besonderen Reiz für Kinder bietet die witzige Gestaltung der Spielfiguren und deren Ausrufe.
Ein Kommentator, der Restzeiten bzw. Runden ankündigt, trägt zur lustigen Spielatmosphäre bei.

Die Steuerung ist auf 6 Tasten beschränkt und somit auch für Kinder übersichtlich gehalten. Nach einer Eingewöhnungsphase ist das Spiel für Kinder ab 5 Jahren gut zu bewältigen.
Aber auch ältere Kinder und Jugendliche, sogar Erwachsene, finden Gefallen an diesem Spiel.